Alte Nintendo Magazine und moderne Games auf Corsual

Als ich am Wochenende mal den Dachboden ausgemistet habe, stolperte ich über so manche Kostbarkeit aus meiner Kindheit bzw. Jugend. Natürlich musste jeder Karton erst mal inspiziert werden, bevor er in eine andere Ecke wandern konnte und so kam ich kaum voran, weil ich quasi ununterbrochen etwas neues in der Hand hatte und von neuem in Erinnerungen schwelgte. Alte Schulsachen, Hifi-Technik, die heute wie aus der Steinzeit wirkt und Kisten voll mit Büchern und Zeitschriften.

In einer der besagten Kisten fand ich zum Beispiel einen Stapel alter Club Nintendo Magazine, die ich daraufhin direkt mal durchblättern musste. Und eh ich mich versah, saß ich dort, genau so, wie ich als Knirps mit den gleichen Magazinen damals in meinem Zimmer saß und erfreute mich an den  Spielen. Damals hatte ich natürlich nur mein Taschengeld als Einnahmequelle und dementsprechend waren neue Spiele bei mir selten zu finden, aber über die Club Nintendo Magazine war ich trotzdem immer auf dem Laufenden und konnte auf dem Schulhof mitreden.

Manchmal konnte ich meine Eltern auch überreden, mir ein Spiel aus der Videothek zu leihen, was ich dann an einem Wochenende oft sogar mehrmals durchspielte. Oft übernachteten dann auch Freunde bei mir und wir duellierten uns in Street Fighter oder Mario Kart bis in die Morgenstunden. Je älter ich wurde, desto mehr verlor ich dann jedoch meine virtuellen Helden aus den Augen und das echte Leben und seine (oft nervigen) Herausforderungen standen im Vordergrund.
Nachdem ich nun aber die Magazine gefunden hatte, war ich neugierig geworden, was aus der bunten Welt der digitalen Unterhaltung heute geworden sein mag und fragte mal Onkel Google um Rat. Irgendwann landete ich bei Corsual.com, wo ich mir einen ersten Überblick verschaffen konnte. Ich klickte mich durch Browsergames, Xbox und Playstation-Artikel, lernte Free to Play kennen und fand schließlich auch meine alte Liebe wieder: Nintendo. Die Konkurrenz ist zwar größer denn je, aber die Helden meiner Kindheit gibt es heute offenbar immer noch. Ziemlich cool war auch, dass ich auf Corsual einen Livestream entdeckte und die dort gerade den SNES Klassiker Secret of Mana spielten.